Jetzt anrufen und beraten lassen!

030 522 48 12

Verantwortung für Kinder

Kinder sind eine Verpflichtung

Generell hat jedes Kind das Recht auf eine optimale körperliche und geistige Entwicklung. Das heißt für die Eltern, dass sie die Pflicht haben sich um Ihre Kinder zu kümmern. Von staatlicher Seite wacht das Jugendamt über das wohl der Kinder, wird sich aber nur in die Erziehung einmischen, wenn es das Kindeswohl in Gefahr sieht.

Ihr Experte für Familienrecht in Berlin Lichtenberg

  • Über 10 Jahre Berufserfahrung, kein Problem ist mir fremd.
  • Schnelle Ersteinschätzung Ihres Falles
  • Ich höre Ihnen immer aufmerksam zu, um Ihren Fall optimal zu bearbeiten
  • Gerne versuche ich ohne Streit eine Einigung zu erreichen
  • Kompetente und persönliche Beratung – auch online.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie mich unter der 030 522 48 12 an oder schreiben Sie eine E-Mail über das Kontaktformular.

Ich berate und vertrete Sie in Berlin wenn es um Ihre Kinder geht

Sie haben eine rechtliches Problem und sind auf der Suche nach einem kompetenten Anwalt, der Ihnen zuverlässig zur Seite steht?

Ich bin in Berlin an Ihrer Seite

Die wichtigsten Informationen zum Thema

Zum Sorgerecht gehört das Personensorgerecht, das alle die Gesundheit betreffenden Entscheidungen beinhaltet. Eltern entscheiden über ärztliche Behandlung, Impfungen oder Operationen. Ferner umfasst es das Aufenthaltsbestimmungsrecht, also das Recht zu entscheiden, wo sich das Kind zu welchem Zeitpunkt aufhält und wo es wohnt.

Auch die Vermögenssorge ist Teil des Sorgerechts. Hier gibt es aber enge Grenzen, denn die Eltern dürfen über das Vermögen des Kindes nicht frei entscheiden, sondern müssen es treuhänderisch verwalten. Auch dürfen Sie Erbschaften des Kindes nur mit Zustimmung des Gerichts ausschlagen.

Logischerweise besteht eine Sorgepflicht der Eltern. Sie müssen Personen-, Vermögenssorge und das Aufenthaltsbestimmungsrecht zum Wohl des Kindes ausüben. Eine Vernachlässigung von Schutzbefohlenen bedroht das Gesetz mit Strafe. Ob eine Entscheidung dem Kindeswohl dient, ist nicht immer eindeutig. So erfolgt die Entscheidung gegen eine Operation vielleicht aus Sorge, dass das Kind die Narkose nicht übersteht.

Letztendlich ist Maßstab für die Beurteilung, ob die Entscheidung sachgerecht ist und nicht etwa einem Rachegedanken entspringt. Im Zweifel wird das Gericht die Soge zeitweilig auf das Jugendamt übertragen, um eine sachliche Abwägung zu erreichen.